Italienisch? Na bitte…

Coppola_02 per sfondi„Ich fühle mich nicht wie ein Italiener,
Aber zum Glück oder leider
Das ist was ich bin“
(Giorgio Gaber, Io non mi sento italiano)

Es ist so wie die Wörter des Liedes sagen: es ist heute schwerig, ein Italiener zu sein. Die ganze Welt lacht über uns wegen dem „Faktor B“ (Berlusconi) und wenn du im Ausland lebst, spürst du das noch mehr. Aber niemand will in ein Klischee gepackt werden. Und in der Gastronomie gibt es viele Klischees: „Spaghetti bolognese“, oder „Carbonara“: was heißt das wirklich? Sind diese Rezepte italienische Rezepte? Das werde ich zu erklären versuchen, und hoffentlich mehr. Und jetzt gehe ich wieder in die Küche.

Ciao Bruno

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s